Ad hoc [at hɔk] (lat. fur „zu diesem, hierfur“) ist eine lateinische Phrase und bedeutet „für diesen Augenblick gemacht“ oder „zur Sache passend“. Im übertragenen Sinne bezeichnet ad hoc improvisierte Handlungen (vgl. „aus dem Stegreif“) und Dinge, die speziell für einen Zweck entworfen wurden oder spontan aus einer Situation heraus entstanden sind.

adhoc ist ein Projektraum für zeitgenössische Kunst, der 2013 eingerichtet wurde und von den Künstlern Christian Gode und Max Rentrop betrieben wird. Eine mit einem White Cube versehene Doppelgarage dient als Ausstellungsdisplay.
Es entstehen kontextreflexive, raumbezogene, situationsbezogene Arbeiten.

Die Arbeiten werden für jede Ausstellung, von den vornehmlich überregional eingeladenen Künstlerinnen und Künstlern, speziell für den Ort konzipiert, realisiert und existieren nur für den Zeitraum der Ausstellung im adhocraum in Bochum.

Ein Raum, ein Position, eine Arbeit.

 

ÖPNV: Straßenbahn 308/318 Haltestelle Musikforum

adhoc
Schmidtstr. 35
Bochum

 

 Google Maps