Spiegelschwarz

Klaus Nixdorf und Werner Block - Installationen und Zeichnungen

Klaus Nixdorf stellt neben Grafitstiftzeichnungen Bildobjekte aus, in denen Spiegel ein wesentliches Gestaltungsmittel sind. Der Betrachter ist aufgefordert, spielerisch mit den Werken umzugehen.

Standortwechsel verändern das Bild, neue Spiegelbilder entstehen.

 

Werner Blocks Zeichnungen sind kein Kommentar zur gegenwärtigen Weltpolitik, kein Ausdruck einer Befindlichkeit des Künstlers. Sie haben keine Botschaft. Sie sind, was sie sind: schwarz.

Obwohl sie vollkommen schwarz sind, sind sie eine Huldigung an das Licht; denn durch das Licht leben sie und bringen auch den Betrachter in Bewegung, der plötzlich etwas sieht, was vorher nicht da gewesen zu sein schien.