Kultur durchs Fenster bei der bobiennale to go

bobiennale // Kultur durchs Fenster bei der bobiennale to go

bobiennale

Vom 27. Mai bis 6. Juni bietet die bobiennale to go einen Vorgeschmack auf die Sommerausgabe des diesjährigen Festivals der freien Kulturszene Bochum. Auf dem Programm stehen Schaufensteraktionen und Fensterkonzerte.

"Bienen-DJ" Jorn Ebener wird die bobiennale to go mit DJ-Live-Performances mit Bienensounds bereichern.

Am Donnerstag, den 27. Mai sollte ursprünglich die dritte Ausgabe der bobiennale starten, doch das Festival der freien Kulturszene Bochum wurde aufgrund der Corona-Einschränkungen in den Sommer (26. August bis 5. September) verschoben. Um bereits jetzt einen kleinen Ausblick auf die „große“ bobiennale zu geben, hat sich das Orgateam gemeinsam mit weiteren Künstler:innen eine coronakonforme Alternative überlegt: Die bobiennale to go macht wortwörtlich Kultur durchs Fenster erlebbar.

Schaufensterkunst im Vorbeigehen

So bespielen Künstler:innen verschiedenster Sparten die Schaufenster von drei unterschiedlichen Locations in der Stadt: das Fräulein Coffea in der Oskar-Hoffman-Straße 34, das sogenannte Düppelhäuschen in der Düppelstraße 4 in Bochum und das Gemeindehaus des Kirchenkreises Bochum in der Pariser Straße 2-4. Einen der Beiträge zum Schaufensterprogramm leistet das über Bochums Grenzen wohlbekannte blicke filmfestival, das sich mit dem Ruhrgebiet als Ort des Films auseinandersetzt und im Rahmen der bobiennale to go eine Videoinstallation präsentiert. Ebenso zu bestaunen ist Jorn Ebener alias der „Bienen-DJ“, der über den Tag verteilt mit jeweils 45-minütigen DJ-Live-Performances mit Bienensounds aufwartet. Der Graffitikünstler und Illustrator Markus Becker aka Herr Orm arbeitet live im Schaufenster und spiegelt alltägliche Situationen und Charaktere durch Farben wider. Aus dem Kunstkiez Bärendorf beteiligen sich zwei Performer:innen, die – mal laut und schrill, mal leise und versteckt – in einer achtstündigen „rauschhaften“ Live-Session die Grenzen der Absurdität abtasten. Die Progranauten machen eine Arbeitspräsentation mit Videos und Ausstellungsstücken von den Kostümen ihres letzten Stücks „OO-DE-LALLY“. Die Scheinzeitmenschen stellen eine Live-Schalte von ihrem eigenen Schaufenster im Schaubüdchen her, über die die interaktive Installation "you stepping by really moves me" angesehen und aktiviert werden kann. Arbeiten aus dem Bereich der Bildenden Künste kommen von den Künstlern und Ausstellungsmachern Christian Gode und Uwe Siemens, von der Künstlerin Kira Selicke sowie von Barbara Neumann, Dorothee Schäfer und Martin Warnke vom Bismarckkiez Wattenscheid. Hinzu gesellen sich Videoinstallationen mit Lesungen von drei Autor:innen des Literaturtags der bobiennale.

Da sich die konkrete Programmatik und die Verteilung auf die Orte erst kurz vor Festivalbeginn entscheiden wird, lohnt es sich, den Schaufenstern immer wieder einen Besuch abzustatten und auch die Social-Media-Kanäle der bobiennale auf genauere Programmhinweise und exklusive Einblicke zu überprüfen.

Fensterkonzerte vom Kläääsch Fassadenservice 

Ein weiteres Element der bobiennale to go sind die insgesamt zwölf geplanten Fensterkonzerte vom Kläääsch Fassadenservice, konzipiert von Florian Walter und Kata Kern, die über unsere Website zu gewinnen war. Angelehnt an das beliebte bobiennale-Format „Kläääsch – Musik auf den Dächern“ werden bei diesen Konzerten die Musiker:innen mit einem Hubsteiger vor ein Fenster gefahren. Die Konzert-Gewinner:innen können dann ganz entspannt aus dem eigenen Fenster heraus der Musik lauschen. Dazu spendieren die Veranstalter ein kleines Barpaket mit Getränken und Snacks – wie bei einem richtigen Konzert eben.

Wir freuen uns darauf, mit euch schon jetzt ein bisschen bobiennale-Luft zu schnuppern und die Vorfreude auf den Sommer zu steigern!


Die wichtigsten Infos  zu den Schaufensteraktionen auf einen Blick

Wann?
Täglich vom 27. Mai bis 6. Juni

Wo?
- Fräulein Coffea, Oskar-Hoffman-Straße 34
- Düppelhäuschen, Düppelstraße 4
- Gemeindehaus des Kirchenkreises Bochum, Pariser Straße 2-4

Wer und was?
- blicke filmfestival | Videoinstallation
- Jorn Ebener | DJ-Live-Performances mit Bienensounds/Videointallation
- Herr Orm | Graffiti/Illustrationen/Work-in-progress
- Kunstkiez Bärendorf | Live-Performance von zwei Künstler:innen
- Progranauten | Arbeitspräsentationen zu "OO-DE-LALLY"
- Scheinzeitmenschen | Liveschalte mit Lichtinstalltionen aus dem Schaubüdchen
- Christian Gode und Uwe Siemens | Videoprojektion
- Kira Selicke | Ausstellung/Work-in-progress
- Bismarckkiez Wattenscheid | Installative Arbeit/Videoinstallation/Lesung
- Literaturtag | Videoinstallation mit Lesungen
und vieles mehr...

Mehr aktuelle Infos bei Instagram @bobiennale