Köppe

Skulptur und Storytelling

Auf dem Bismarckplatz in Wattenscheid:
Menschen sitzen auf Bänken um den hohen Brunnen  oder auf Stühlen am Kiosk. Sie sind häufig hier, kennen sich, unterhalten sich und verweilen.
An einem Tag in der Woche kommen Menschen auf den Markt, kaufen ein, bleiben stehen, plaudern und gehen wieder.
Andere Menschen kommen allein, parken ihr Auto und gehen fort.

Barbara Neumann, Bildende Künstlerin aus Bochum-Hordel interpretiert dieses Leben mit ihren Köpfen, geformt aus Leichtbeton und auf Tischen platziert. Sie gibt den Menschen, im Typ denen ähnlich auf dem Platz, ein Gesicht und eine Stimme.Sie kommt mit den BetrachterInnen ins Gespräch, stellt die fiktiven Personen mit Namen vor und erzählt deren Geschichte. Die BesucherInnen können sich einlassen auf die Menschen und deren Leben vom Bismarkplatz und können die Fiktion scheinbare Realität werden lassen.